Eingebürgert

Bevor man in Österreich ausstellend darf, muss man einen importierten Hund ins ÖHZB (Österr. Hundezuchtbuch) eintragen lassen. Das ist in den meisten anderen Ländern wohl nicht so, aber wir Österreicher haben eben gerne Extrawürste 😉
Da das nicht allgemein bekannt ist und, wie ich aus erster Hand weiß, immer wieder zu Frustration führt, schreib ich’s mal kurz…
Auch für den Erwerb einer Renn- oder Coursinglizenz ist in Österreich die Eintragung notwendig, in Deutschland darf man bspw. ohne Eintragung in das Zuchtbuch des VDH ausstellen und am Sport teilnehmen (anerkannte Rasse, FCI-Papiere oder Registerpapiere aus einem FCI-Land vorausgesetzt).

Loreley war der 4. importierte Hund, den ich eintragen ließ, und diesmal muss ich dem Büro des ÖKWZR und dem ÖKV für seine Schnelligkeit und den Service echt ein großes Lob aussprechen!
Am 17.2. per Einschreiben abgeschickt, am 21.2. war die Bearbeitung beim ÖKWZR abgeschlossen und ich bekam sogar eine Mail mit der für Lori reservierten ÖHZB-Nr., am 24.2. wurden die Papiere vom ÖKV gestempelt und am 29.2. lagen sie mir inkl. Zahlschein (bisher per Nachnahme) vor. Da kann man doch echt nicht meckern.

IMG_6519
Eingebürgert.

Nix mehr mit monatelangen Wartezeiten ohne eine Info, ob die Papiere überhaupt beim Zuständigen angekommen sind, kein Hinterhertelefonieren und keine komischen Fragen beim ÖKV à la „Wir haben Zweifel an der Echtheit der Papiere, beim Vater der Hündin steht „WCD“ – was ist das? Da muss uns der Zuchtwart erst Rückmeldung geben.“.
Alle DWZRVler verkneifen sich bitte Kommentare, das war O-Ton aus meinem ersten Anruf beim ÖKV, ließ sich aber leicht aufklären… Whippet Club Deutschland! 😉 Nur lagen die Papiere da eben schon ne Weile…
Diesmal alles sauber, glatt und fein. Sicher auch Dank Exportpedigree, das mittlerweile auch vom ÖKV verlangt wird:

Ab sofort muss jeder nach Österreich eingeführte Hund, der in das ÖHZB eingetragen werden soll, ein Export Pedigree vorweisen.
Leider sind die Juristen der FCI zum Schluss gekommen, dass die bisher in Österreich geübte Praxis, aus EU Ländern kein Export Pedigree zu verlangen, nicht dem Artikel 8 (9) der FCI Geschäftsordnung entspricht.
Quelle: http://www.oekv.at/oekv/referate/zuchtbuchreferat.html

– aber wenn es keiner bearbeitet, hilft selbst das glänzendste VDH-Logo nichts 😉
Daher Daumen hoch für das Büro des ÖKWZR und den ÖKV, für guten Service legt man dann auch bereitwillig Geld ab!

Und wenn’s mal wieder länger dauert…
Ist auch okay, nur kommunizieren muss man mit den Leuten. Ignorieren kommt immer ganz schlecht an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s