Wie wichtig ist Folsäure für die Zuchthündin?

Folsäure ist ein Vitamin aus dem B-Komplex, das im Körper u.a. für die Blutbildung notwendig ist. Frauen mit Kinderwunsch und schwangeren Frauen wird standardmäßig nahegelegt, Folsäure bereits rechtzeitig vor einer Schwangerschaft und jedenfalls mit Bekanntwerden einer Schwangerschaft einzunehmen.

Folsäure 5mg
Folsäure für die Zuchthündin

Wozu Folsäure supplementieren?
Folsäuremangel (in der Schwangerschaft ist der Bedarf deutlich erhöht und wird nicht durch die Ernährung gedeckt) geht mit einer erhöhten Fehlgeburtsrate, Fehlbildungen der Mittellinie/Neuralrohrdefekte wie Spina bifida (offener Rücken) oder Fehlbildungen des Schädels und Gehirns wie z.B. dem“Wasserkopf“, Gaumen- und Kieferspalten und Fehlbildungen des Herzens einher.

Und beim Hund?
Beim Hund gibt es einige Publikationen, die ebenfalls die zusätzliche Fütterung von Folsäure vor der Trächtigkeit und bis zum 40. Tag der Trächtigkeit nahelegen.
Sämtliche Arbeiten zeigten eine deutliche Verringerung des Auftretens von Gaumen- und Kieferspalten, eine leichtere und schnellere Geburt und eine reduzierte Kaiserschnittrate, und das teilweise über das ganze Reproduktionsalter der Hündin (also über mehrere Würfe hinweg).
Anzumerken ist, dass die zusätzliche Fütterung von Folsäure natürlich nicht alle Mittelliniendefekte beseitigt, denn es gibt unzweifelhaft eine genetische Komponente (man nimmt eine rezessive Variante an) und Umweltfaktoren wie Umweltgifte und chronischer Stress sind immer im Auge zu behalten. Aber eine Verringerung von bspw. 17.6% auf 4.2% oder 8.9% auf 4.4% geborener Welpen mit Gaumenspalten ist doch eine gute Sache, zumal diese Defekt oft tödlich für den Welpen endet.

Quellen:
Klick mich
oder mich
oder mich
Oder Google (Scholar) mit folic acid und cleft palate füttern 😉

Wie nun?
Folsäure ist zwar im Futter enthalten, egal ob standardisierte Fertignahrung oder selbst zubereitet, aber wie beim Menschen nicht in ausreichender Menge. Es empfiehlt sich daher mindestens ab Beginn der Läufigkeit bis zum 40. Tag der Trächtigkeit zuzufüttern.
Aber bitte verwendet Monopräparate! Die Kombinationspräparate für Menschen mit Eisen, Jod und anderem sind nicht geeignet, denn davon hat ein Hund normalerweise in einem ausgewogenen Futter genügend.
Folsäure ist frei verkäuflich und in jedem Supermarkt, Drogeriemarkt und am besten in Apotheken zu bekommen. Es ist ein wasserlösliches Vitamin und wird vom Hund ausgeschieden, falls er weniger benötigt, als wir zuführen. Es kann also nicht zu einer Überdosierung kommen, außer, wir legen es auf eine Vergiftung an und stopfen mehrere Packungen in die Hündin. Das wird niemandem einfallen, also keine Sorge 😉
Die Dosis wird unterschiedlich angegeben, aber mindestens 5mg/Tag scheinen üblich zu sein. Die gibt es praktischerweise auch für Menschen in dieser Dosierung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s