CACIL Ottenschlag, 20.7.2014

Nachdem Banu am Vortag so ein schönes Ergebnis vorgelegt hat, mussten wir am Sonntag natürlich versuchen, nachzuziehen 😉
Gemütliche Anreise, bis Wieselburg gings zügig, danach zog es sich allerdings ein wenig ins „Hinterland“ – glücklicherweise hatte ich mein Übelkeitspensum schon durch den Infekt in den Tagen davor aufgebraucht, sonst wäre die Anfahrt sicher nicht so schön geworden 😛 Dafür wars etwas kühler dort oben, während ganz Österreich unter einer Hitzewelle schwitzte.
Formalitäten erledigt, Schattenplatz am Waldrand eingenommen, gewartet. Zuerst sah alles gut aus, die Whippets waren früh angesetzt, doch dann kam es schon bei den ersten technischen Läufen zu Schnittverletzungen, die sogar tierärztlich versorgt werden mussten. Hmm. So richtig weiß man bis heute nicht, was die Ursache für die Schnitte war, definitiv wars aber kein Grashalm 😉
Das Gras war außerdem feucht und zu hoch (im Juli wächst bei diesem Tropenwetter einfach alles irrsinnig schnell), sodass die schnellen Rassen rutschten.
Beratung.
Der Parcours wurde entschärft/gekürzt, die großen Rassen vorgezogen und wir warteten.

10474615_407062019432338_4448843351461955815_o
Heiß!

Es startete dann wieder mal Enya mit Balifail Batida. Die beiden sind schön miteinander gelaufen, auch wenns nicht gerade ein langer und auch kein technischer Parcours war, aber es war eh recht warm für die Hunde und durch das hohe Gras anstrengend. Nach dem Lauf kam leider auch Enya mit einer Schnittverletzung am Karpalgelenk wieder, war aber nicht so dramatisch und mit Tape durfte sie dann im 2. Durchgang starten. Mittlerweile ist es auch wieder gut verheilt.
Im 2. Durchgang lief sie mit Balifail Caro und das war ein sehr schöner Lauf, länger und heißer wars auch, aber das hat Enya nicht viel ausgemacht.

Bluni tat sich dagegen als sehr kleine Hündin schwer mit dem hohen Gras, dem Parcours und der Renner-Konkurrenz, und durfte nicht wirklich zeigen, was sie so gut kann. Macht aber nichts, sie ist eben mehr ein Schnee-Hund, die Hitze war auch nicht so ihres 😉

10497069_551983058260889_8591698889478771437_o
Tapfer!

Dann Bullitts Premiere…

10382406_407062512765622_1629110679357610276_o
Aufgeregt! Der Mensch 😉

Im 1. Durchgang mit Tisza-parti Szélvész Silly, der sich auch zusammen mit Buddy als sauberer Laufpartner schon oft bewährt hat, im 2. mit Balifail Cameo, der ein richtig starker Gegner ist. Ein bisschen Pech hatte er auch noch, beim ersten Lauf gab der Starter irrtümlich verfrüht sein „Go!“, weshalb sich die Hunde gleich mal auf den Hasen stürzten, beim zweiten Lauf wand sich Cameo zu früh frei und Bullitt startete erst einige Momente und viele Meter 😉 nach ihm. Macht auch nichts, diesmal ist zum Glück nichts passiert, Buddy hatte da schon mal arges Pech und Enya auch.


Aber Bullitt lief wirklich ganz toll, obwohl er gerade eine harte Zeit durchmachen musste – alle 4 Hündinnen in der Familie waren in den Wochen vor bzw. während des Coursings läufig, zuerst Baharí, dann Enya, anschließend Biene (weshalb sie Zuhause bleiben musste) und Vivid. Und auch wenn er sich sehr gesittet benimmt, ganz spurlos kann das an einem 17 Monate alten Rüden nicht vorbeigehen 😉 Er war auch (für uns ersichtlich) nicht 100% bei der Sache, aber es hat gereicht und es war wirklich unglaublich, wie er mit Cameo nicht nur mitgehalten hat, sondern nach dessen Fehlstart sogar aufgeholt und konditionsmäßig sehr, sehr gut abgeschnitten hat. Verdient punktegleich gingen die beiden aus diesem Lauf und am Ende sahs so aus:

Bullitt 2. von 10 Rüden mit ResCACIL und CCLA
Enya 5.von 11 Hündinnen mit CCLA

Bluni erwartungsgemäß diesmal nur 10. von 11 und Aidan wurde 8. von 10

Zufrieden machten wir uns auf den Heimweg und in den kommenden Tagen steht noch viel Arbeit ins Haus, ehe Bullitt, Enya und Biene beim CCLA am Attersee und bei der Clubschau in Krenglbach für S&L starten können. Billi-Banu wird auch an beiden Tagen mit von der Partie sein und Baharí mangels Lizenz leider nur am Sonntag. Aber die hat sie sicher auch bald in der Tasche 😉 Vielleicht macht auch Buddy mit, der ist eigentlich gut in Form, aber bei tagelangem Dauereinsatz muss man sich ein wenig einschränken.

Zum Abschluss noch schnell ein paar spektakuläre Fotos von Aidan, vielen Dank auch diesmal an Andreas Hüttner und Chart Beat!
Außerdem möchte ich mich auch bei Inge für die Videos bedanken, die wir per Post erhalten haben und eigentlich zur Untermalung hier einstellen wollten. Leider klappt das (noch) nicht so ganz, vielleicht krieg ichs noch gebacken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s