CACIL Hundsheim/Spitzerberg, 20.4.2014

Etwas verspätet gibts heute noch den Bericht zum Oster-Coursing am Spitzerberg, bei dem mir zuerst nur eines einfällt: Super anstrengend 😉
Samstag Anreise mit 7 Hunden, 2 Autos und einem Anhänger durch strömenden Regen, dann erfreulicherweise ein kurzes Fenster bei der Ankunft, Gassi, Geländebesichtigung, anschließend fuhren Hilde, ich und 5 Hunde bei strömendem Regen zurück Richtung Wien, kurze Übernachtung, um halb 6 wieder los Richtung Spitzerberg – zum Glück hörte der Regen auf! – „Einchecken“ und dann mit Eva in aller Frühe übers Feld, bissl Gartln am Ostersonntagmorgen… Mit 2 Eimern und Gartenschere bewaffnet wurde den fiesen, tatsächlich gefährlichen Weißdorn“büschelchen“ der Garaus gemacht und letzte Löcher gestopft.
Und dann gings los! Da die Whippets erst spät liefen, war noch genügend Zeit zum Rasten, Gassi und Zusammensitzen und auch zum Filmen:
Afghanenlauf
Windspiellauf

Als sich dann jedoch kurzfristig die Laufzusammensetzung änderte, kam leider ein wenig Hektik auf, aber sowohl Biene als auch Enya und Buddy mit Aidan konnten wir im 1. Durchgang filmen:
Enya

Für mich lief sie hier zwar nicht überragend, aber doch gut und sie spielte, wenn ich das sagen darf, ihre Laufpartnerin ziemlich aus 😉 Dennoch war ich am Schluss etwas enttäuscht von der unverständlichen Bewertung – 8. Platz von 13 Hündinnen, zusammen mit ihrer Laufpartnerin hatte sie die wenigsten Punkte in der Kategorie Eifer… Naja, das Video spricht für sich und Grafenegg hat mich mit dieser Bewertung versöhnt 😉

 

Nach Enya lief Biene mit Unique z Hedvabi, für die es das erste Bewerbscoursing war und die dann später auch in Grafenegg 2x mit Enya lief. Ich denke, wir werden uns noch häufiger sehen, die kleine Maus läuft richtig gut!

Nach diesem Lauf führte Biene knapp, wurde aber dann im 2. Durchgang von Dévaj Wildcat überholt, die sich richtig ins Zeug legte und sich verdient den 1. Platz und das CACIL holte!
Hier im 1. Durchgang:

 

Biene wurde 2. von 13 und holte sich ein weiteres ResCACIL sowie ihr erstes CACL!

Von Bluni gibt es leider kein Video, da wir mit dem Ablaufen der Hunde beschäftigt waren, die an diesem Tag lange brauchten, um wieder Abzukühlen. Als der übliche Wind nachließ, war es nämlich ziemlich drückend und ich konnte sämtliche mitgebrachten Kopfbedeckungen nutzen – vormittags die Haube, mittags und nachmittags das Käppi, zwischendurch mal ohne 😉 Enya trank so viel, dass ich mir fast schon Sorgen machte, denn normalerweise muss man unsere Hunde immer ein wenig zum Trinken animieren. Aprilwetter halt.
Die kleine Weiße holte sich den schönen 5. Platz bei den Hündinnen, damit kann man echt zufrieden sein. Im 1. Lauf verletzte sich ihre Mitläuferin Devi leider an der ersten Rolle, weshalb sie den Lauf quasi alleine absolvierte. Im 2. Durchgang lief sie mit Devis Mutter Batida und mittlerweile sieht sie sogar neben Rennern spitze aus und lässt sich von ihnen die Butter nicht vom Brot nehmen, wer hätte ihr das jemals zugetraut!

 

Dann waren die Rüden dran, Aidan lief mit Buddy und bis auf die Tatsache, dass er sich etwas verspekulierte, war Aidan eigentlich gut dabei. Trotzdem reichte es in Summe leider nur für den 6. Platz von 7 Rüden, ein bisschen unverständlich, aber ok. Auch Aidan bekam sein verdientes 1. Plätzchen dann in Grafenegg, wär ja auch fad, wenns immer vorhersehbar wäre.

 

 

Mein Baby Buddy wurde dafür wieder 3. 🙂

 

Einige weitere Videos:
Tisza-parti Szélvész Ipse (Lucky, Papa der B’s unter W) and Gordon Isis Wind (R) – 1st run
Mr. Dolce Good to See You ( W), Tisza – Parti Szelvesz Silly (R) 1strun
Sprinter – Balifail Dylan ( W) – Tisza parti Szélvész Zseton (R)
Balifail Batida (R) und ?

Nach dem 1. Durchgang waren wir alle so platt, dass es nicht mehr für weitere Videos reichte. Die Siegerehrung verzögerte sich dann noch ein wenig, sodass wir erst um 19 Uhr den Rückweg antraten. Wenige Minuten vor Mitternacht waren wir dann endlich wieder daheim und fielen umgehend ins Koma, ehe wir am nächsten Morgen schon wieder im Auto Richtung Krenglbach saßen…

Auch hier möchte ich wieder dem Team des FCW meinen Dank aussprechen, außerdem natürlich den Fotografen Eric-Philipp Gschwendner und Nina Wiesinger!

Und wir möchten allen Teilnehmern zu ihren Ergebnissen gratulieren, besonders wir Krenglbacher sind ja momentan ganz gut unterwegs und es macht einfach Spaß 😉
Die Ergebnisse im Detail und die Links zu den Alben der beiden fleißigen Fotografen: Klick mich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s