Land unter

Eigentlich hatte ich ja wirklich vor, den Laptop lange nicht mehr anzufassen, aber nachdem wir jetzt schon über eine Woche quasi im Haus eingesperrt sind, „muss“ es doch mal wieder sein 😉
Der Juni ist bei uns ja so ein traditioneller Regenmonat, meist erwischt es auch noch Ende Mai und dann Anfang Juli, Sommer gibts eigentlich nur so…hmm, je 2 Wochen im Juli, August und September – aber damit findet man sich irgendwann ab. Im letzten Jahr hat es bei uns ziemlich starke Schäden gegeben, an deren Behebung noch bis zu dieser Woche gearbeitet wurde. Noch am Dienstag, dem einzigen regenfreien Tag in dieser Woche, haben wir uns mit den Arbeitern im Strandbad unterhalten, die dort werkten, damit für die Badesaison alles wieder nutzbar ist. Tja, aktuell sieht es so aus, als würde das Hochwasser im Juni 2013 sogar das bisherigen Jahrhunderthochwasser 2002 ablösen und eine Entspannung ist nicht in Sicht 😦
Heute am See:

 

Leider hat es auch Katjas Hundeschule erwischt, ihr Gelände liegt links der Autobahn, der 2m hohe Zaun ist komplett verschwunden… Nach dem Wiederaufbau kann sie sicherlich Seminarteilnehmer brauchen, wer also gerne mal ein bisschen was Alternatives mit seinem Windhund machen möchte, nur zu!

 

 

Unfassbare Bilder, die gerade alle Plattformen überfluten. Die Salzburger Altstadt steht mittlerweile ebenfalls unter Wasser, die Uni fällt also für mich aus. Wir haben Glück, unser Haus ist das letzte ganz oben auf knapp 600m, wir mussten gegen Mitternacht zwar 2 Gräben schaufeln, aber ansonsten gehts uns gut.
Allen Katastrophenopfern und den zahllosen Helfern wünsche ich viel Kraft, besonders denke ich natürlich an meine ohnehin oft hochwassergeplagten Freunde in NÖ und im Innergebirge…

Damit das kein gar zu trauriger Eintrag wird: Von Batman haben wir gestern ganz viele Fotos bekommen, eine kleine Auswahl 🙂

Super schaut ihr 3 aus 😀

2 Kommentare

  1. Beruhigend zu hören und zu sehen 😉 , dass es euch und auch den Hunden gut geht, und ihr soweit sicher seid.
    Bei uns hier in Wien führt die Donau zwar Hochwasser und teilweise sind die unteren Donauuferwege unter Wasser, aber wir haben bei weitem nicht die Regenmengen abbekommen, wie andere Teile Österreichs.
    Wir waren am Wochenende in Lunz/See bei meinen Eltern und auch dort führen die Ybbs, die Erlauf, etc sehr viel Wasser und teilweise haben sich unterirdisch verlaufenden Wasseradern zu argen oberirdischen Sturzbächen verwandelt, die der Wald an manchen Stellen einfach so ausspuckt (Azulejo ist immer wieder in die nun oberirdisch verlaufenden Rinnsale reingetapst und fands voll lustig—zuerst ins Wasser und dann bei Frauli hochspringen und wieder ins Wasser und an Frauli hoch, ok, und weil die es nach einiger Zeit nicht mehr sooo lustig fand, weil inzwischen plitsch-platsch-nass, war dann einfach BJ an der Reihe 😉 ), aber auch dort ist die Lage noch sehr
    entspannt. Im Gegensatz zum nur ca. 40km entfernten Ybbs/Donau—dort kommt in diesen Tagen der Hochwasserschutz erstmals zum Einsatz und er wird sich hoffentlich!!! bewähren.
    Euch und allen Betroffenenen viel Kraft! Unsere Gedanken sind bei euch…
    Batman ist zum Knuddeln!!!
    lg die Bolejos

    1. Hallo ihr Lieben!

      Schön, dass es eurer Familie gut geht 🙂 Lunz am See lässt nämlich schon alle Alarmglocken klingeln. Lochen am See steht auch ziemlich unter Wasser, da wohnt ja das Bienchen mit Baharí. Dort waren am WE die Bagger im Einsatz, um die Bachbette zu verbreitern – hat nur so halb was genutzt. Schärding ist total überflutet, meinen Opa hats zum Glück aber nicht getroffen, er zieht auch Häuser ganz oben auf einem Hügel vor 😉
      Lokal war es hier an „unserem“ Bach im letzten Jahr aber schlimmer, bzw. haben die Häuser, die damals überschwemmt waren, von den Schutzmaßnahmen profitiert. Hat mir zwar das Herz gebrochen, dass sie dazu im Winter meine geliebten Hainbuchen und Eichen abgeholzt haben, aber gut… Irgendwann muss man sich die Frage stellen, ob Bebauung direkt an Wasserläufen in unserer Gegend so optimal ist, in den letzten Jahren kam es teilweise mehrmals im Jahr zu Überschwemmungen und das wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht besser.
      Die Hunde hatten heute in der kurzen Regenpause jedenfalls echt Spaß auf den flachgedrückten, total versandeten Überschwemmungswiesen, Hasen und Katzen gibts derzeit auch keine, war ein richtig schöner Spaziergang am Vormittag 🙂
      Und so „Wiesenquellen“ finde ich heute noch faszinierend, vor allem im Frühling wenns taut, da steh ich Azulejo wahrscheinlich in nichts nach 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s