B-Wurf: Tag 2 und Geburtsbericht

Kleines Update: Allen geht es gut, Bluni ist eine besonders aufopferungsvolle Mutter und die Zwerge haben fast alle das Gewicht gehalten, ein Welpe hat sogar zugenommen. Es ist allerdings nicht Bulli, der hat etwas an Gewicht verloren, was in den ersten Tagen aber ganz normal ist. Sein Näschen ist wieder fast ganz heile und die Maulwinkel sind auch wieder normal gefärbt (es waren leichte Einblutungen zu sehen, war ja doch ein bisschen Druck hinter den Wehen ;)). Aber Welpis sind quasi unkaputtbar, aus gutem Grund.


Unfassbar, wie so viele dicke Würmchen in so einen kleinen, zarten Hund passen, plus Plazenten, Fruchtblasen und Fruchtwasser, was ja nochmal mindestens die Masse verdoppelt.
So eine arge *flüster*Sauerei*flüster* ein Kaiserschnitt auch ist, war es doch auch spannend.
Unsere Tierärztin durfte sich heute sehr über einen Geschenkkorb freuen, sie hats nämlich wirklich wieder ganz toll und einfühlsam gemacht und hat gestern während des Eingriffs und danach tröstende Worte für uns gefunden. Außerdem war sie sofort zur Stelle und wäre es auch zu jeder anderen Zeit des Tages gewesen.
Ich übe ja gerne mal (sicherlich berechtigt ;)) Kritik an Tierärzten, aber ich weiß auch einen Tierarzt zu schätzen, der seine Arbeit mit viel Herzblut und Fachwissen macht.
Unsere gehört sicher dazu, deshalb DANKE an Frau Dr. Gerda Göttlich!

So schaut es übrigens im Bauch aus:
baby-puppy in the womb
Aus der Serie In The Womb: Dogs
(Trailer sehenswert ;))

Ahja, und wie kam es jetzt eigentlich zum Kaiserschnitt? Der Ablauf kurz gefasst:
6.2.13: Abends erste Anzeichen (Zittern, Unruhe, kein Hecheln), Bluni frisst noch normal und geht gegen 24 Uhr noch eine Gassirunde mit.
7.2.13: Nachts erste erkennbare Wehen, Bluni will alle halbe Stunde raus um sich zu lösen, erbricht auch manchmal Schleim. Gegen 6 Uhr die ersten stärkeren Wehen, ab 6.30 Uhr alle 15 Minuten.
Ca. 7 Uhr geht ein Schleimpfropfen ab, um 7.45 Uhr ist die erste Fruchtblase sichtbar. Bluni hat Presswehen und hockt sich dabei hin, was ja oft auf eine Schwergeburt hindeutet. Um 8.26 Uhr platzt die Fruchtblase, bis dahin alles lehrbuchmäßig, abgesehen davon, dass sie auch in der Eröffnungsphase nicht gehechelt hat.
Als sich nach einigen Wehen nichts tut, kann ich den Welpen gut ertasten, jedoch nicht greifen. Um 9.10 Uhr rufe ich meine Tierärztin hinzu, die rasch eintrifft. Sie stellt fest, dass der Geburtsweg wunderbar erweitert ist und das Becken weit genug, also eigentlich kein echtes Hindernis für die Geburt besteht.
Bluni ist schon recht erschöpft nach den vielen ergebnislosen Presswehen und gemeinsam versuchen wir den Welpen herauszubekommen, dazu muss er wieder ein Stückchen zurück, da er sich mit dem Unterkiefer verhakt hat. Bluni lässt alles über sich ergehen, sie hat wirklich hart mitgearbeitet, aber uns bleibt nicht mehr viel Zeit, jetzt steckt der Welpe schon zu lange. Wir können nicht darauf spekulieren, dass sie es zeitnah selbst schafft. Um kurz nach halb 10 sind wir in der Praxis und die Narkose wird gelegt, nach der Reihe werden die „Kleinen“ durch einen Bauchschnitt herausgezogen, von mir in Empfang genommen und erstversorgt. Es muss ja dann alles schnell gehen, damit sie möglichst wenig Narkosemittel abbekommen und die Mutter auch gleich wieder aufwachen kann. Leider war die Gebärmutter zu sehr in Mitleidenschaft gezogen und wir mussten schweren Herzens einer Entfernung zustimmen, aus medizinischer Sicht war es einfach notwendig.
Nachdem alles vernäht war (in der Zwischenzeit hatte ich Zeit, die Welpen ordentlich zu versorgen), haben wir auch schon 2 probeweise angelegt und es war zum Glück schon Milch in allen Zitzen vorhanden.
Alle sind super und schon weit entwickelt (Geburt an Tag 61 nach Deckakt), die Nabel sind schön, keiner hat irgendwelche Missbildungen, Saugreflexe sehr gut, sie sind agil und immer recht zufrieden – also mit einem Wort: gesund 🙂
Gewichte eine Stunde nach der Geburt und vor der ersten Nahrungsaufnahme: 380g, 257g, 341g, 285g, 306g, 278g, 307g und 255g.
Der A-Wurf hatte 336g, 317g, 382g, 331g, 348g, 328g, 352g, 358g. Ein paar Gramm muss man bei den feuchten Welpen abziehen.
Keine Ahnung, warum wir immer so speckige Wuzzen haben, Bluni haben wir extra trocken gehalten (und dafür ein großes Lob von unserer Tierärztin kassiert) und Michael meinte schon scherzhaft, die nächste trächtige Hündin bekommt Trockenfutter 😛 Aber ist ja auch schön, wenn sie sich gut entwickeln!
Natürlich war meine Frage an die Tierärztin, die ja selbst züchtet und auch ansonsten viel Erfahrung auf diesem Gebiet hat, ob es sich hier um erblich bedingte Geburtsschwierigkeiten handeln könnte, denn eine natürliche Geburt ist mir so wichtig wie ein natürlicher Deckakt usw.
Doch im Hinblick auf den Geburtsablauf und die (meines Wissens) komplikationslosen Geburten von Blunis Mama (4 Würfe), ihrer Tante und ihrer Großmutter ist davon nicht auszugehen. Es war Pech, dass der erste Welpe (im Verhältnis) übergroß war und sich dann auch noch verhakt hatte…

Jetzt haben wir ein bisschen Zeit um uns zu erholen, die Hundewaschmaschine und der Trockner laufen auch schon wieder seit heute Morgen und die anderen Hunde fordern ebenfalls ihren Teil ein. Rudelzusammenführung war übrigens erfolgreich, die Welpis bekommen noch 3 Wochen Ruhe. Heute Abend oder morgen gibt es eine Einzelvorstellung, ansonsten muss ich mich ein wenig zurückziehen, am 18. habe ich eine sehr wichtige Prüfung und die hat, neben den Hunden, absolute Priorität. Also bitte Verstädnis haben, dass es hier nur 1x täglich Updates gibt 😛

Advertisements

3 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben,

    haben wieder einmal alles versäumt. Wie war das noch einmal…“(Geburt) bald, aber eben noch nicht SEHR bald“ 😉 …von wegen 😀 … Daher etwas verspätet, aber doch, auch von uns, herzliche Glückwünsche zum B-Wurf!!! Nach der nicht so reibungslosen Geburt wünschen wir allen Welpen ein schönes, entspanntes Heranwachsen und der süßen, zarten Bluni einen guten Heilungsverlauf und weiterhin viel Geduld mit ihren Sprösslingen. Schön zu sehen und zu hören, dass es allen wieder gut geht. Hoffen, auch Michael ist wieder entspannt und kann die Zeit mit den Welpen genießen 😉 Welpenbaden und zu sehen, dass es Bluni wieder gut geht, macht bestimmt vieles wieder wett 🙂
    Viel Glück für die Prüfung!
    Eine schöne Zeit beim *Welpen-Beobachten*

    Herzliche Grüße,
    Barbara, Peter, BJ, Azulejo

    1. *lach* Donnerstag hab ich getippt, ist von Dienstag weg ja nicht SO bald.
      Vielen Dank, ja, jetzt ist es wieder gut 🙂 Wir sind sehr glücklich mit den Zwergen, später gibts noch Fotos und ein Video.
      Jetzt muss ich aber wieder lernen, sonst sperrt Michael mich ins Büro und lässt mich erst wieder raus, wenn ich die 400 Seiten auswendig runterbeten kann 😉 Und das wäre blöd, da verpass ich ja die ganze schöne Zeit mit den Welpis…

      Liebe Grüße nach Wien
      Sabine

  2. Ihr macht das echt super, das muss ich hier mal loswerden!
    Danke für den tollen Bericht – man fiebert beim Lesen richtig mit … unglaublich, was das für ein Ereignis sein muss und was ihr auch für Angst ausgestanden haben müsst! Hut ab!
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Wurf auch nochmal auf diesem Weg, den Welpis alles alles Gute für die Zukunft und Mama Bluni eine baldige Genesung, damit sie ihre Racker genießen kann 😉

    lg,
    Isabell & die JabaLuLe’s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s