Buchtipp zur Kastration & Co.

Amazon überrascht mich ja immer wieder mit netten Empfehlungen aufgrund bisher getätigter Käufe – und normalerweise klicke ich da nicht mal rein.
Heute gelangt diese Empfehlungsmail aber zufällig in die Vorschau und ein spanischer Windhund schaut mich an 😀

Stress, Angst und Aggression bei Hunden: Vorbeugen und abbauen von einem meiner Lieblingsautoren (da schon live erlebt), Anders Hallgren. Der schreibt auch so tolle Sachen wie „Rückenprobleme beim Hund“, „Das Alpha-Syndrom: Über Führung und Rangordnung bei Hunden – was das ist und was nicht“ und „Mentales Training für Hunde“ uvm. 😉
Erscheint Ende September, bin schon gespannt.

Und dann, oha, mein Steckenpferd: Kastration und Verhalten beim Hund! Endlich ein Buch dazu von Udo Gansloßer, juhu 😀

Die Kurzbeschreibung:

Die Kastration beim Hund wirft viele Fragen auf. Was spricht dafür, was dagegen? Wie läuft der Eingriff ab? Dieser Ratgeber liefert Antworten auf die wichtigsten Fragen zu einem unter Hundehaltern heiß diskutierten Thema.Soll ich meinen Hund kastrieren lassen? Diese Frage stellt sich irgendwann fast jeder Hundehalter und so sieht er sich konfrontiert mit einer ganzen Reihe weiterer Fragen: Was spricht für eine Kastration, was dagegen? Wann sollte der Eingriff erfolgen? Wie läuft er ab? Mit welchen Komplikationen muss gerechnet werden? Wie verändert sich der Hund? Wird er dick und faul? Sämtliche Antworten auf diese und viele weitere Fragen zu einem der unter Hundehaltern am heißesten diskutierten Themen liefern die Autoren in dieser Neuerscheinung.

Der Herr Professor schreibt ja auch für den normalsterblichen Hundehalter, sowas wie „Verhaltensbiologie für Hundehater“, in dem bereits einige Seiten dem Thema Kastration und physiologische Auswirkungen gewidmet wurden. Um noch eins draufzusetzen, gibts jetzt sogar das Praxisbuch zur Verhaltensbiologie, am Montag erschienen 😀

Hundehalter möchten mit ihrem Welpen sofort die Umwelt erkunden, doch der kleine Kerl weigert sich mitzugehen. Warum? Es fehlt nicht etwa das Vertrauen, sondern die in diesem Alter bestehende Ortsbindung wirkt sich aus. Dr. Udo Gansloßer und Petra Krivy betrachten hundliche Verhaltensweisen vor deren biologischem Hintergrund: Warum verhält sich ein Hund so, was bewirken biologische Steuerungen, wo liegen Grenzen der Erziehbarkeit und was bedeutet das für den Umgang mit dem Hund? Zahlreiche Beispiele aus der Praxis zeigen, wie man kritische Zeiten überbrücken kann und welche Trainingsmaßnahmen hierbei sinnvoll sind.

Da geht einem doch das Herz auf, mir zumindest 😉
Die Bücher „Verhaltensbiologie für Hundehalter“ in Theorie und Praxis möchte ich jedem, insbesondere meinen Welpenkäufern, sehr ans Herz legen. Man spart sich eine Menge Erziehungsratgeber und menschliche Fehler, wenn man sich nur vor Augen führt, wie Hunde eigentlich „ticken“.

1 Kommentar

  1. Danke für den Tipp, das „Praxisbuch“ ist geordert. Bei „Stress, Angst und Aggression“ müssen wir uns noch etwas in Geduld üben, aber September ist ja bald….

    Gruß Jan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s